Weltweit erste vollautomatische Bewegungskorrektur im PET/CT

Anfang Juni wurde in der Klinik für Nuklearmedizin die weltweit erste vollautomatische Bewegungskorrektur im PET/CT installiert. Die klinische Entwicklung dieser Technik erfolgte in der Klinik für Nuklearmedizin im Jahr 2018 in Zusammenarbeit mit der Herstellerfirma GE Healthcare. Die Bewegungskorrektur erfolgt dabei rein datenbasiert und ist für den Patienten nicht wahrnehmbar.
Diese Technik verbessert die Bildqualität deutlich und erlaubt eine noch exaktere Diagnose von Läsionen in Thorax und Oberbauch.

Patient-mit-Lebermetastasen.png


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.