Hybride und molekulare Herzbildgebung

Die Klinik für Nuklearmedizin des UniversitätsSpitals Zürich hat sich unter anderem im Bereich der Kardialen Bildgebung in den vergangenen Jahren akademisch international an vorderster Front prominent positionieren können. Wiederholt hat unsere Klinik in diesem Bereich Pionierarbeit geleistet: So z.B. bei der Entwicklung und Etablierung der Computertomographie der Koronararterien mit äusserst niedriger Strahlenbelastung, der Myokardperfusions-SPECT mit neuartigen Scannern, welche auf modernster Halbleiter-Detektor-Technologie basieren und somit eine kürzere Untersuchungsdauer und/oder eine niedrigere Strahlenbelastung erlauben, und nicht zuletzt auch bei der Kombination beider Unter-suchungsmodalitäten in Form der hybriden SPECT/CT-Bildgebung. Ein weiterer wichtiger Forschungs-schwerpunkt fokussiert auf die Perfusions- und Viabilitätsabklärungen mittels PET/CT und PET/MR.

Die Klinik für Nuklearmedizin setzt dabei auf eine enge Vernetzung zwischen Klinischer Forschung und Grundlagenforschung und nutzt die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und anderen Forschungseinrichtungen sowie Universitätskliniken im In- und Ausland.

Eine Zusammenstellung aller Publikationen finden sie hier: Link zu Pubmed

Herz Forschung.png

Darstellung des Herzens mittels CT (A), Hybrid-Untersuchung (Kombination aus CT und SPECT oder PET) (B) und Herz-MR (C).

Auskunft
Tel. +41 44 255 10 59
ronny.buechel@usz.ch

Team
Prof. Philipp A. Kaufmann
PD Dr. Ronny Büchel
Prof. Dr. Cathérine Gebhard
Prof. Dr. Oliver Gämperli
PD Dr. Aju Pazhenkottil